Gebrauchte Lkw kaufen – warum die Nutzlast wichtig ist

Die Nutzlast eines Fahrzeugs ist die Differenz zwischen dem GVWR (Total Authorized Loaded Weight) des Fahrzeugs und seinem Leergewicht. Es ist wichtig, die Nutzlast nicht zu überschreiten, um auf der richtigen Seite des Gesetzes zu sein. Im Falle einer Überladung des Fahrzeugs riskiert der Benutzer ein Bußgeld von €90 bis €1.500, je nach Höhe des Verstoßes.

Was ist die Nutzlast eines Fahrzeugs?

Die Nutzlast eines Kraftfahrzeugs entspricht der Differenz zwischen der zulässigen Gesamtmasse des Fahrzeugs und seiner Leermasse, d.h. dem Gesamtgewicht des Fahrzeugs und seiner Ladung. Für einen Inhaber eines B-Führerscheins darf die zulässige Gesamtmasse dreieinhalb Tonnen nicht überschreiten.

Die Zuladung eines Fahrzeugs hängt also von der Art des Fahrzeugs ab: von seiner Masse, der Anzahl der Sitzplätze sowie der Motorisierung. Auch Tuning oder Veränderungen an der Karosserie fließen in die Nutzlastberechnung ein: Je schwerer Ihr Fahrzeug im ungeladenen Zustand ist, desto geringer ist seine Nutzlast. Deshalb ist es wichtig, sich beim Kauf eines Fahrzeugs bei einem Händler über das Gewicht zu informieren.

Im Falle einer Überladung

Bis heute gibt es keine Möglichkeit, die Leermasse von leichten Nutzfahrzeugen zu messen. Es liegt daher in der Verantwortung des Autofahrers, darauf zu achten, dass die Nutzlast nicht überschritten wird, um nicht als überladen zu gelten. Bei Kleintransportern, gebrauchte lkw, Reisebussen und Transportern sind die verschiedenen Hersteller verpflichtet, die Nutzlast des in Betrieb genommenen Fahrzeugs anzugeben.

Wenn ein Fahrer mit einem überladenen Fahrzeug (d. h. mit einer Überschreitung der Nutzlast) auf öffentlichen Straßen erwischt wird, muss er mit einer Strafe rechnen. Bei einer Überschreitung der Nutzlast um weniger als 20 % wird der Nutzer des Fahrzeugs mit einem Bußgeld der vierten Kategorie belegt. Das heißt, ein Bußgeld, das zwischen €90 und €135 liegen kann.

Bei einer Überschreitung der Nutzlast um 20 % oder mehr riskiert der Autofahrer ein Bußgeld der fünften Kategorie von bis zu €1.500 (Preise vom August 2011), wobei eine Überschreitung der Nutzlast um 5 % ausreicht, um das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen.

Schreibe einen Kommentar